Behandlung

Der Ablauf

Nach ausführlicher Anamnese (Befragung des Patienten) erfolgt eine gründliche Untersuchung, die die drei Teilgebiete (parietale, viszerale, cranio-sacrale) der Osteopathie umfasst. Daraus ergibt sich die Diagnose und Therapie, die ausschließlich mit den Händen durchgeführt wird.

 

Für die Erstuntersuchung und anschließender Behandlung benötigt der Osteopath etwa 60 Minuten. Folgebehandlungen umfassen üblicherweise 45 bis 60 Minuten.

 

Abhängig vom Beschwerdebild können mehrere Bandlungen über einen Zeitraum von mehreren Wochen erforderlich. Zwischen den Behandlungen kann eine Pause von 3-6 Wochen, aber auch kürzer oder länger, notwendig sein, um dem Körper Zeit zugeben sich neu zu orientieren und mit der Behandlung umzugehen.

 

Was gilt es nach einer Osteopathiebehandlung zu beachten?

Die Reaktion auf eine osteopathische Behandlung kann sehr unterschiedlich ausfallen. Manche Patienten spüren gar nichts, andere haben mit muskelkaterartigen Schmerzen oder Müdigkeit zu kämpfen. Meistens klingen diese Beschwerden nach ca. 2 Tagen ab und es stellt sich eine deutliche Verbesserung des Wohlbefindens ein. Sollten jedoch Symptome auftauchen, die Sie beunruhigen, setzen Sie sich bitte umgehend mit mir in Verbindung.

 

Sie können Ihren Körper in der Verarbeitung der Behandlungsreize optimal unterstützen, wenn sie in den folgenden 2 Tagen nach der Behandlung darauf achten, genügend zu trinken und zu schlafen. Zudem ist es sinnvoll in dieser Zeit ungewohnte oder exzessive Anstrengungen zu vermeiden. (Sportliche anspruchsvolle Trainings/ lange, anspruchsvolle Arbeitstage)

Die Kosten

Die Dauer der Behandlung richtet sich nach der Komplexität des Patienten und beträgt bei einem Erwachsenen 45 bis 60 Minuten und bei Kindern 30 bis 45 Minuten.

Eine Behandlung kostet je nach Anforderungen und Aufwand zwischen 50 bis 80 €. In Deutschland ist die Osteopathie noch keine Kassenleistung, dennoch übernehmen viele Krankenkassen anteilsmäßig die Kosten. Bitte erkundigen Sie sich vorab, ob Ihre Krankenkasse die Kosten anteilig trägt.

Bei nicht abgesagten Terminen behalte ich mir vor, den ausgefallenen Termin zu berechnen.

Mitglied im

 

Kerstin Ahlbrecht I Brunnenstraße 47 I 31812 Bad Pyrmont I 05281 180 71 81


Kostenerstattungen durch gesetzliche Krankenkassen

Viele gesetzliche Krankenkassen übernehmen anteilig Kosten für osteopathische Behandlungen von VOD-Mitgliedern. Sie als Versicherter können sich in dieser Liste über die jeweiligen Bedingungen, die Leistung und die Abrechnungsart informieren. Die Angaben sind ohne Gewähr. Wir empfehlen Ihnen eine Rücksprache mit Ihrer Krankenkasse, da die nachfolgende Liste (Quelle: Osteokompass.de) lediglich eine Orientierungshilfe mit sich verändernden Konditionen darstellt.

krankenkassen082017.pdf
Adobe Acrobat Dokument 33.5 KB